London – Ein Einblick in das Gesundheitswesen von damals und heute

 

Im Rahmen der Unterrichtsgegenstände Berufskunde und Geschichte, Gesundheits- und Krankenpflege sowie Englisch, machte der Jahrgang März 2005/08 des SMZ-Süd vom 14. bis16. Februar 2007 eine Studienreise nach London. Begleitet wurden wir, elf Schülerinnen von unserem Klassenvorstand Frau Renate Büchl, einer weiteren Lehrerin für GuK Frau Angelika Obermayr und einer Englischlehrerin Frau Mag. Elfriede Kaltenecker.

Nach der Ankunft und dem Einchecken in der 800 Betten großen Jugendherberge, welche sehr billig war und dafür auch entsprechend wenig Komfort aufwies (Stockbetten, WC-Dusche am Gang,..) hatten wir bis zum ersten Fixpunkt Zeit um die Gegend zu erkunden bzw. ausgiebig typisch englisch zu essen.

Um 14.00 begann die Führung im Florence Nightingale Museum, welches sich im St. Thomas Hospital befindet.

Da erfuhren wir sehr ausführlich über das Leben und Werk der Begründerin der modernen Krankenpflege und der Pionierin der Pflegeforschung.

Natürlich befindet sich dort auch die berühmte Lampe mit der Florence Nightingale nachts durch die Kriegslager von Bett zu Bett ging, weshalb sie auch ihren „Spitznamen“- „the lady with the lamp“ bekam.

Anschließend fuhren wir zum „Old operating theatre“ der älteste Operationssaal Londons (1822), welcher sich am Dachboden einer alten Kirche befand. Sehr anschaulich ist dort auch die „Herb Gallery“ ein Museum, in welchem die Geschichte der Medizin und vor allem der Medikamente, dargestellt ist.

Im Operationssaal wurde an einer Schülerin die Technik der Amputation von anno dazumal demonstriert.

Der nächste Tag stand im Zeichen der Besichtigung des Southend University Hospitals, welches eine Stunde von London entfernt ist.

Nach einer allgemeinen Information über das Krankenhaus konnten wir am Vormittag sämtliche Erwachsenen-Abteilungen besuchen und am Nachmittag einen Einblick in die Kinderabteilungen bekommen.

Auch eine Schülerin für Gesundheits- und Krankenpflege stand uns Rede und Antwort, so konnten wir erfahren wie das Leben einer Schülerin in England ist.

 

Wir haben viele Unterschiede zwischen unseren beiden Ländern bemerkt und den Tag nicht zuletzt durch den sehr freundlichen Empfang in diesem Krankenhaus sehr genossen.

 

Der Abreisetag konnte von uns noch zum Shopping und Sightseeing genützt werden und um 20.30 startete unser Flugzeug wieder in Richtung Wien.

Unser Resümee von der Studienreise nach London ist sehr positiv!
Wir haben viel erlebt und gelernt, weiters konnten wir diese Gelegenheit zur Auffrischung unserer Englischkenntnisse nutzen. Es war anstrengend aber wir würden diese tollen drei Tage nicht missen wollen. Dank an unsere Lehrerinnen für die nette Betreuung während dieser Reise und auch an alle Sponsoren, die uns unterstützt haben.

 

Die Präsentation der Studienreise fand am 10.05.2007 im Geriatriezentrum SMZ-Süd (Mehrzwecksaal) statt.

 

   

Verantwortlich für diese Seite:
jonas.mueller@wienkav.at