5. Medizinische Abteilung mit Endokrinologie, Rheumatologie und Akutgeriatrie mit Ambulanz, Pavillon 24
« Ärztliche Direktion

Abteilungsvorstand:  Prim. Univ. Prof. Dr. Peter Fasching
Bereichsleiterin Pflege:  DGKP Erika Hauer, akad. HCM
Unser Team
Telefon: +43 1 491 50 - 2508
Fax: +43 1 491 50 - 2509
Kontakt

Medizinische Schwerpunkte

Die 5. Medizinische Abteilung, lokalisiert im Pavillon 24 (Otto-Wagner-Bau) des Wilhelminenspitals, ist eine akutmedizinische Abteilung, die für die stationäre und ambulante Behandlung von Patientinnen und Patienten mit allen internistischen Erkrankungen eingerichtet ist. Die Abteilung umfaßt vier stationäre Bereiche sowie eine Ambulanz, Ergotherapie, physikalisch-therapeutische Einrichtungen und Labor. Der Schwerpunkt der Abteilung innerhalb der internistischen Fachdisziplin liegt auf der Behandlung rheumatischer Krankheitsbilder sowie von Stoffwechselstörungen, insbesondere des Diabetes mellitus, und der stationären Behandlung im Rahmen der begleitenden und aktivierenden Rehabilitation internistischer Krankheitsbilder.
Bei den rheumatischen Erkrankungen werden Schwerpunkte auf die Behandlung entzündlicher rheumatischer Erkrankungen, Kollagenosen und anderer autoimmunologischer Erkrankungen, arthrotischer Erkrankungen der großen tragenden Gelenke, der Wirbelsäule sowie der kleinen Gelenke gelegt. Akute weichteilrheumatische Erkrankungen, die einer häuslichen Behandlung nicht mehr zugänglich sind, werden ebenfalls aufgenommen.
Von Seiten der Stoffwechselerkrankungen werden insbesonders Zuckerkrankheiten, und hier besonders der Typ II-Diabetes, stationär und ambulant behandelt, wobei die stationäre Behandlung neben Einstellung auf orale Medikationen auch die Einstellung auf die Insulinverabreichung und die erweiterte funktionelle Insulintherapie beinhaltet. Es werden gleichzeitig Schulungen der Patientinnen und Patienten zur Erkennung ihrer Stoffwechselsituation, Blutzuckermessungen und Dosisfindungen zur Insulinverabreichung durchgeführt. Zusätzlich wird in Zusammenarbeit mit der geburtshilflichen Station die Überwachung des Schwangerschaftsdiabetes durchgeführt.
Akutrehabilitative Maßnahmen werden tlw. in Kooperation  mit der h.o. Unfallchirurgischen Abteilung (z. B. nach traumatischen Schädigungen der großen Gelenke) durchgeführt, es erfolgen aber auch internistische Nachbehandlungen wie z. B. bei diabetischen Gefäßerkrankungen.

 

Allgemeine Ambulanz

Spezialambulanzen

 

Bettenstationen

Station C-Nord

Station C-Süd/Akutgeriatrie

Station D-Nord

Station D-Süd

Wilhelminenspital Verantwortlich für diese Seite:
Martina Cerny/Web-Redaktion (Wilhelminenspital)