Herzlich willkommen im Wilhelminenspital!

Ärztinnen und Pflege im Gespräch, Foto: iStock/Ridofranz Symbolbild - Miteinander im Team, Foto: iStock/ALotofPeople_499147276 Symbolbild im OP, Foto: iStock, Yakobuchukolena_88953267

Das Wilhelminenspital ist eines der größten österreichischen Schwerpunktkrankenhäuser. Seine 127 jährige traditionsreiche Geschichte spannt den Bogen zwischen seiner Gründung in der Kaiserzeit bis zu modernsten Zu- und Neubauten im Standard des 21. Jahrhunderts.

Am Fuße des Wilhelminenberges am Stadtrand Wiens in parkähnlichem Gelände gelegen bietet es bestes Ambiente für moderne und professionelle Gesundheits- und Krankenpflege bei gleichzeitig bester Verkehrsanbindung an einer der lebenswertesten Städte Europas.

Wir bieten Ihnen ein MitarbeiterInnenrestaurant, Betriebskindergarten, gesundheitsförderliche Aktionen für Mitarbeitende, umfangreiche Fort- und Weiterbildungsangebote, Möglichkeit die eigene Arbeitszeit flexibel mitzuplanen, günstige Wohnmöglichkeiten im Personalwohnheim am Gelände des Wilhelminenspitals, uvm.

Unser Pavillonsystem und unsere einzigartige Lage im Grünen am Rand des Wilhelminenbergs sorgen für einen besonderen Wohlfühlfaktor und ein ansprechendes Ambiente.

Mit 1027 Betten (weitere 257 Betten sind bis 2023 in Planung), rund 50.000 Aufnahmen, 400.000 Pflegetage stationär, rund 500.000 Ambulanzkontakten pro Jahr nimmt das Wilhelminenspital eine zentrale Rolle in der Gesundheitsversorgung der Stadt ein.

Im Zuge der Umsetzung des Wiener Spitalskonzeptes 2030 und auf Grund der Schließung des Otto-Wagner-Spitals (2023) wird das Krankenhaus in den kommenden Jahren sein Leistungsportfolio neu ausrichten und erweitern sowie weitere moderne Kompetenzzentren aufbauen. dies geht auch mit baulichen Veränderungen (Neu-, Zu- und Umbauten) einher.

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Krankenhaus - nutzen Sie die aktuellen Jobangebote:



Neuer Zentral-OP-II, Foto: PID, Alexandra Kromus Symbolbild Finger und Herz-EKG, Foto: iStock/Khuntapol Pavillon 26 - Außenansicht, Foto: WIL / Bernhard Noll




Wilhelminenspital Verantwortlich für diese Seite:
Martina Cerny / WEB-Redaktion