Abteilung für Kinder- und Jugendheilkunde

 

Heilstättenschule

 

Unterricht bei Krankheit

Kindern und Jugendlichen steht in Österreich im Krankheitsfall das Recht auf Bildung zu. Daher bietet der Stadtschulrat für Wien Unterricht im Rahmen der Heilstättenschule an. Die Lehrer und Lehrerinnen der Heilstättenschule unterrichten in Wiens Spitälern sowie im Hausunterricht in erster Linie schulpflichtige Schüler und Schülerinnen in unterschiedlichen Settings. Nicht schulpflichtige Schüler und Schülerinnen werden pädagogisch unterstützt. Es kommen dabei sowohl der Bettenunterricht als auch Unterricht in Klassenverbänden zum Einsatz.

Im Wilhelminenspital arbeiten 6 Stammlehrer und -lehrerinnen in 4 Organisationseinheiten. 2 Lehrerinnen unterrichten im Bettenunterricht an den internen Abteilungen (Pav. 1, 6, 8, 14). 4 Lehrkräfte teilen sich 2 Klassen im Bereich der Kinder- und Jugendlichenpsychosomatik (Pav. 18, 15). Zusatzlehrerinnen erteilen stundenweise in folgenden Fachbereichen im Wilhelminenspital Unterricht: Religion, Werkerziehung, Englisch und Französisch. Ein Psychagoge ist im Bereich der Reintegration in die Stammschule im Wilhelminenspital tätig.


Weitere Informationen zur Heilstättenschule    

Weitere Informationen zur Heilstättenschule im Wilhelminenspital 

Wilhelminenspital Verantwortlich für diese Seite:
Martina Cerny