Beitrag vom: 05.04.2017

Wilhelminenspital erhält KISS-Zertifikat

Logo Nationales Referenzzentrum für Surveillance von nosokomialen Infektionen

Die Surveillance von nosokomialen, d.h. im Krankenhaus erworbenen Infektionien und Problemkeimen ist eine Hauptagenda der Krankenhaushygiene.

An Hand der Daten können Hygiene-Management und Antibiotika-Politik optimiert und das Bewusstsein für die Problematik gesteigert werden.

Gemeinsames Ziel ist die Senkung von Krankenhaus-Infektionen und die Gewährleistung der PatientInnen-Sicherheit.

Im Wilhelminenspital werden an allen Intensivstationen, einigen operativen und medizinischen Stationen sowie hausweit Module des Krankenhaus-Infektions-Surveillance-Systems (KISS) am Robert-Koch-Institut in Deutschland durchgeführt.

 

Für diese umfassende Surveillance wurde wieder ein Zertifikat an das Haus vergeben. Logo Robert Koch Institut

Somit erfüllt das Krankenhaus schon jetzt die am 6. April verabschiedeten Vorgaben der „Rahmenrichtlinie für die systematische Erfassung von Krankenhauskeimen"  der Bundes-Zielsteuerungskommission.

 

 

 

Wilhelminenspital Verantwortlich für diese Seite:
Martina Cerny / WEB Redaktion (Wilhelminenspital)