Archivmeldung: Beitrag vom: 06.02.2018
Bitte beachten Sie, dass die Inhalte (Termine, Kontaktmöglichkeiten, etc.) möglicherweise nicht mehr aktuell sind.

Symposium "Psychiatrie und Trauma"

am: 16.5.2018
um: 9 - 17 Uhr
Ort: Festsaal, Therapiezentrum Ybbs, Persenbeuger Straße 1-3, 3370 Ybbs an der Donau


Zur Geschichte einer widersprüchlichen Institution im Spannungsfeld zwischen Macht und Ohnmacht.

Das Therapiezentrum Ybbs an der Donau veranstaltet am Mittwoch, dem 16. Mai 2018 ein kostenloses Symposium zum Thema "Psychiatrie und Trauma - Zur Geschichte einer widersprüchlichen Institution im Spannungsfeld zwischen Macht und Ohnmacht".

Symposium Psychiatrie und Trauma - Deckblatt der Programmbroschüre

 Unter dem Ehrenschutz der amtsführenden Stadträtin Sandra Frauenberger werden folgende Vorträge angeboten:

  • Freiheitsbeschränkung als Trauma?
    „Juristische Begleitmusik" zur Psychiatriereform
    Dr.iur Michael Halmich, LL.M.
  • Medikamentöse Traumatisierung?
    "Therapieoptionen bei tardiven Dyskinesien"
    Prim. Dr. Andreas WALTER 
  • Institutionelle Traumatisierung
    Das Beispiel der Spiegelgrund-Überlebenden
    Prim. Dr. Klaus Mihacek
  • „Ist eine psychiatrische Behandlung immer das Bedürfnis des Betroffenen?"
    Doz. Dr. Gerald Gatterer
  • Hilflose Helfer - Traumatisierte Patienten
    Psychiatrie als institutionalisierte Depression?
    Prim.a Dr.in Hannelore Monschein, HCM und Ingrid M. Machold
  • Gewaltig freiwillig - Vom Dilemma zum Diskurs Chefarzt
    Prim. Dr. Georg Psota
  • #metoo - auch in der Psychiatrie?
    Dr.in Marion Eleonore Kalousek

 

Zum Anmeldeformular

(Bitte beachten Sie, dass nur begrenzt Plätze verfügbar sind!)

Symposium 16.05.2018 - Programmbroschüre (2.6MB-PDF)

Symposium 16.05.2018 - Programmbroschüre (barrierearm) (42kB-RTF)

Für diese Veranstaltung werden seitens der Ärztekammer Österreich 10 DFP-Fortbildungspunkte angerechnet.

 

Therapiezentrum Ybbs an der Donau Verantwortlich für diese Seite:
Web-Redaktion (Therapiezentrum Ybbs)