Allgemeine Informationen

 

Zeichnung Haus und zwei Menschen; Grafik: pixelio.de, Stephanie Hofschlaeger Unter dem Dach des Wiener Krankenanstaltenverbundes (KAV) sind elf Spitäler, drei Geriatriezentren, das Sozialtherapeutische Therapiezentrum Ybbs und acht Pflegewohnhäuser zusammengefasst. Allein in den Geriatriezentren wurden im Jahr 2010 durchschnittlich 3.500 Bewohnerinnen und Bewohner von etwa 4.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern rund um die Uhr medizinisch, pflegerisch und therapeutisch betreut.

Die Stadt Wien hat bereits im Jahre 1904 so genannte Versorgungsheime für pflegebedürftige Menschen geschaffen. In den 20er Jahren wurden sie in Pflegeheime umbenannt. Mit Beginn der 90er Jahre erfolgte schrittweise die Umstrukturierung in Geriatriezentren.

Pflegebedürftige Menschen, bei denen der Pflege- und Betreuungsbedarf in einem so hohem Ausmaß erforderlich ist, dass eine Betreuung zu Hause nicht mehr möglich ist, werden in diesen Einrichtungen kompetent gepflegt, medizinisch behandelt und in ihrer Individualität geachtet und gefördert.

Gerontologische Betreuung alter Menschen umfasst neben fachärztlicher Betreuung und umfangreichem physio- sowie ergotherapeutischen Angebot gezieltes Mobilitätstraining, ernährungsmedizinische Beratung und geriatrisches Assessment.

Qualitätsmerkmale der Geriatriezentren des Wiener Krankenanstaltenverbundes (KAV) der Stadt Wien sind:

  • umfassende ärztliche Betreuung rund um die Uhr
  • fachpflegerische und therapeutische Versorgung mit spezialisierter geriatrischer Ausrichtung
  • spezielle Betreuungsformen wie Kurzzeitpflege und Urlaubsbetreuung


Der Wiener Krankenanstaltenverbund bietet auch die Möglichkeit zur ehrenamtlichen Mitarbeit.


Für weitere Fragen steht Ihnen Herr Peter Langer, Tel. 40409 - 60805 zur Verfügung


 

 

 

Verantwortlich für diese Seite:
tph@wienkav.at