Ziel der Urlaubsbetreuung

Neben den umfangreichen Pflege- und Betreuungsleistungen der Geriatriezentren und Pflegewohnhäuser der Stadt Wien mit sozialmedizinischer Betreuung bietet der  Wiener Krankenanstaltenverbund speziell für betreuende Angehörige und Betreuungspersonen ein besonderes Angebot.

Die Urlaubsbetreuungsplätze richten sich an pflegende Angehörige oder pflegende Betreuungspersonen, die einmal für sich selbst Zeit benötigen, oder aus einem anderen Grund für einen gewissen Zeitraum verhindert sind, die häusliche Pflege zu gewährleisten. Bei der Aufnahme handelt es sich um eine zeitlich begrenzte Leistung die für bis zu 5 Wochen pro Kalenderjahr gewährt werden kann.

Wo gibt es Urlaubsbetreuungsplätze im KAV:

Betreungsangebot:

Qualitätsmerkmale der Urlaubsbetreungsplätze des Wiener Krankenanstaltenverbundes (KAV) der Stadt Wien sind:

  • umfassende ärztliche Betreuung rund um die Uhr
  • fachpflegerische und therapeutische Betreuung

Zimmer- Hausausstattung:

Die Ein- aber auch Zweibettzimmer sind voll möbliert, verfügen über einen eigenen Sanitärbereich und sind mit einer Rufanlage ausgestattet. Loggien oder Wintergärten der Zimmer sind mit dem Bett befahrbar. Somit besteht die Möglichkeit für alle Bewohnerinnen und Bewohner, die unterschiedlichen Jahreszeiten wahrnehmen zu können. Jedes Zimmer hat einen Anschluss für Radio und TV. Zusätzlich befindet sich auf jeder Ebene ein behindertengerechtes, modern ausgestattetes Pflegebad. Großzügige Aufenthaltsbereiche in jedem Wohnbereich dienen als soziale Treffpunkte für die Begegnung mit anderen Bewohnerinnen und Bewohnern, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Besucherinnen und Besuchern. Ein Café sowie ein Friseur und Fußpflege befinden sich ebenfalls im Haus.

Tipps zu Urlaubsbetreuungsplätzen:

  • Melden Sie sich bei Interesse sobald als möglich in einer der Einrichtungen mit Urlaubsbetreuungsplätzen an. Gerade in der Ferienzeit sind die Plätze sehr gut ausgelastet.
  • Vereinbaren Sie gerne einen Hausbesichtigungstermin und machen Sie sich selbst ein Bild
  • Achten Sie auf vollständige Unterlagen, das spart Zeit

Wo und wie melde ich mich an:

Die Anmeldung erfolgt direkt im BewohnerInnenservice des jeweiligen Hauses.

Bitte um vorheriger telefonische Terminvereinbarung für:

Was sind die Zugangskriterien:

  • Pflegebedürftigkeit (prinzipiell ab Bedarf der Pflegegeldstufe 3)
  • Das Einverständnis der pflegebedürftigen Person
  • Österreichische Staatsbürgerschaft oder Gleichstellung
  • Hauptwohnsitz und tatsächlicher Aufenthalt in Wien
    (nach den Kriterien des Fonds Soziales Wien)
  • Erfüllung der formalen Förderungskriterien des FSW
  • Begrenzte Aufnahme, maximal fünf Wochen im Jahr möglich

Folgende Unterlagen sind mitzubringen:

  • Meldezettel,
  • Staatsbürgerschaftsnachweis,
  • Geburtsurkunde,
  • Pensionsbescheid oder Kontoauszug,
  • Beschluss über die Sachwalterschaft oder Vertretungsbefugnis (sofern vorhanden)
  • gegebenenfalls Heiratsurkunde und Einkommensnachweis des Ehepartners

Kosten:

Die Höhe des Preises, den die BewohnerInnen bezahlen müssen, hängt von der Höhe des Nettoeinkommens des Pflegegeldes und der Beihilfen, nicht jedoch von der Höhe des eigenen Vermögens ab. Eine vorläufige Berechnung des Preises wird im BewohnerInnenservice vorgenommen. Die definitive Berechnung erfolgt im Fonds Soziales Wien.

Vermögen bzw. Einkommen von Kindern werden in Wien nicht herangezogen.

Wenn Sie Detailfragen zum Preis haben, rufen Sie bitte von Montag bis – Freitag, 8:00 – 15:00 Uhr, beim FSW-KundInnentelefon an (01/24 5 24).

 

 

 

Verantwortlich für diese Seite:
Teilunternehmung Geriatriezentren und Pflegewohnhäuser der Stadt Wien mit sozialmedizinischer Betreuung