Wir über uns

In unserem Pflegewohnhaus betreuen wir 348 hochbetagte oder chronisch kranke Menschen. Wir sehen den betreuungsbedürftigen Menschen als Individuum und versuchen ihn - seinen Bedürfnissen entsprechend - ganzheitlich zu begegnen. Das bedeutet unter anderem: individuelle pflegerische Betreuung und modernste medizinische Versorgung rund um die Uhr.

Wir bieten unseren BewohnerInnen und Bewohnern eine Vielzahl an Therapiemöglichkeiten. Verschiedene Aktivitäten wie Keramik, Malen, Singen, Kinonachmittag, uvm. ergänzen den Alltag. Ebenso ermöglicht unser Garten mit seinem alten Baumbestand schattenspenden Raum für Angehörige, BewohnerInnen und Bewohner.

Die Lebensqualität unserer BewohnerInnen und Bewohner ist uns ein großes Anliegen, ebenso einen würdigen Abschied als Teil des Lebens zu ermöglichen.

Außenansicht; Foto: © Alexandra Lechner  Außenansicht; Foto: © Alexandra Lechner  Gartenansicht; Foto: © Alexandra Lechner

Rezeption; Foto: © Alexandra Lechner  Blick in den Garten; Foto: © Alexandra Lechner  Mehrzwecksaal; Foto: © Alexandra Lechner

Die Geschichte von Simmering

1028 findet man den Ortsnamen zum ersten Mal in einer Schenkungsurkunde verzeichnet, als der "Edle Gottschalk und seine Gemahlin Halika" dem Kloster St. Emmeram bei Regensburg ihr Grundstück, gelegen in Ostarrichi, an einem Ort namens "Symanningen", rechtmäßig übergaben. Um 1130 sind hier Mitglieder eines Herrengeschlechtes nachweisbar, die Lehensleute der Babenberger gewesen sein dürften. Sie bezeichneten sich in Urkunden als Herren von Simmaningen.

 

Verantwortlich für diese Seite:
psi@wienkav.at