Beitrag vom: 10.05.2019

Österreichs SpitalsmanagerInnen zu Besuch im Krankenhaus Nord

Fachlicher Austausch und Spitalsbesichtigung standen am Programm

Österreichs SpitalsmangerInnen zu Besuch im Krankenhaus Nord; Foto: KAV / Peter Plundrak Die Spitalsmanagerinnen und -manager der Krankenhausträger aller Bundesländer weilen zwei Tage lang in Wien zum fachlichen Austausch. Am Donnerstag, 9.5.2019 war der Besuch des neuen Krankenhaus Nord - Klinik Floridsdorf auf der Tagesordnung.

Beeindruckt zeigten sich die Mangerinnen und Manager nicht nur von der besonderen Architektur des Hauses sondern vor allem von den medizinischen Möglichkeiten, die sich durch die räumliche Planung rund um die betriebsorganisatorischen Prozesse auftun. Sie waren sich einig, dass der KAV stolz sein kann auf dieses „wunderschön ausgeführte Spital“. „In die Planungen waren die künftigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Beginn an eingebunden und oberste Prämisse waren Effizienz, innovative Lösungen und bei allen Überlegungen, die Patientinnen und Patienten in den Mittelpunkt zu stellen“, so der für das Krankenhaus Nord verantwortliche KAV-Generaldirektor Herwig Wetzlinger.

Wenn auch im Zuge des Bauprojektes Fehler passiert sind: Das Krankenhaus Nord - Klinik Floridsdorf steht nun unmittelbar vor der Eröffnung und wirkt vor allem in medizinischen, technischen und architektonischen Belangen als best-practice-Modell, ist sich Wetzlinger sicher. „Dieses Know-how geben wir natürlich gerne an andere weiter“, so Wetzlinger.

Am 3. Juni beginnt PatientInnen-Betrieb - ab 24. Juni sind alle Abteilungen übersiedelt

Österreichs SpitalsmangerInnen zu Besuch im Krankenhaus Nord; Foto: KAV / Peter Plundrak Da das Krankenhaus Nord - Klinik Floridsdorf den sanitätsrechtlichen Bescheid bereits erhalten hat, steht der Innbetriebnahme nichts mehr im Weg. Aktuell finden die medizinischen Probebetriebe statt, sozusagen die Generalprobe für den medizinischen Betrieb. Bis Mitte Mai spielen Teams mit Probepatientinnen bzw. Probepatienten sämtliche Abläufe durch. Der Testbetrieb läuft auf Hochtouren und nach Plan. Danach ist rund zwei Wochen Zeit für die hygienischen Endreinigungen, bis Ende Mai die Übersiedlungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den einzelnen Spitälern und Abteilungen in insgesamt vier Etappen erfolgen werden. Nicht übersiedelt werden Patientinnen bzw. Patienten - mit Ausnahme von gehfähigen Psychiatriepatientinnen und Psychiatriepatienten -,  Medizintechnik, EDV sowie Mobiliar. Im Krankenhaus Nord - Klinik Floridsdorf wird es eine Grundausstattung mit nötigem Material sowie Medizintechnik auf dem neuesten Stand und einheitliche Möblierung geben.

Ab 3. Juni ist das Krankenhaus Nord - Klinik Floridsdorf für alle Notfallpatientinnen und -patienten geöffnet. Insgesamt werden drei Krankenhaus-Standorte komplett in das neue Krankenhaus übersiedeln: Die Semmelweis-Frauenklinik, das Orthopädische Spital Gersthof und das Krankenhaus Floridsdorf. Zusätzlich siedeln mehrere Abteilungen aus dem Otto-Wagner-Spital und dem Krankenhaus Hietzing sowie die Kinderabteilung aus der Krankenanstalt Rudolfstiftung. Zusätzliche Kapazitäten werden in der Kinder- und Jugendpsychiatrie und in der Ortho-Traumatologie geschaffen. Die alten Gebäude werden nicht leer stehen, sondern der Stadt Wien für eine sinnvolle Nachnutzung übergeben.

Die "Klinik Floridsdorf" - wie das Spital ab Jänner 2020 heißen wird - verfügt über 16 Operationssäle und 800 Betten, die sich auf Ein- und Zweibettzimmer verteilen. Rund 2.500 Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeiter werden sich künftig jährlich um ca. 17.000 Operationen, rund 250.000 Ambulanzbesuche und 46.000 stationäre Aufenthalte kümmern.

Infos zum Krankenhaus Nord. www.khnord.at

 

Krankenhaus Nord Verantwortlich für diese Seite:
kh-nord@wienkav.at (KH NORD - PM)