Datenschutzinformation zur Bildverarbeitung durch Videoüberwachung für MitarbeiterInnen, BesucherInnen und sonstige Personen im überwachten Bereich

Verantwortlicher: Magistrat der Stadt Wien – Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV)
Datenschutzbeauftragter: datenschutzbeauftragter@wien.gv.at
Zwecke: Die Bildverarbeitung durch Videoüberwachung erfolgt entweder durch Echtzeitüberwachung oder mit verschlüsselter Speicherung. Die Videoüberwachung - dient 

  1. dem Verantwortungsschutz bzw. Personenschutz (Verbleib von abgängigen Patientinnen und Patienten wie insbesondere Minderjährigen, oder Bewohnerinnen und Bewohnern wie insbesondere demenzkranken Personen; Nachvollziehbarkeit von tätlichen Angriffen auf Personen in dem von der Videoüberwachung erfassten Bereich und ähnlichen Vorkommnissen),
  2. dem Eigentumsschutz/Objektschutz (Schutz des Eigentums der Gemeinde Wien, von Patientinnen und Patienten, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vor Diebstahl, Einbruch, Sachbeschädigung und ähnlichen Vorkommnissen).

Weiters erfolgt eine (Echtzeit-)Bildübertragung bei den dazu technisch ausgestatteten Gegensprechanlagen.

Bei den Bildaufnahmen werden keine akustischen Informationen mitverarbeitet.

Die Auswertung von gespeichertem Bildmaterial erfolgt ausschließlich in dem durch den Zweck definierten Anlassfall.

Rechtsgrundlagen: Allgemeines bürgerliches Gesetzbuch, Zivilprozessordnung, Strafprozessordnung 1975, Sicherheitspolizeigesetz, Anstaltsordnung bzw. Hausordnung sowie berechtigtes Interesse.

Die Prüfung der Verhältnismäßigkeit zwischen dem Interesse des Verantwortlichen gemäß oben genannten Zwecken und dem Interesse einer betroffenen Person, deren Daten verarbeitet werden, ergibt ein Überwiegen der Interessen des Verantwortlichen, insbesondere da

  1. nur eine Echtzeitüberwachung erfolgt bzw.
  2. im Falle der Speicherung von Bilddaten diese ausschließlich verschlüsselt gespeichert werden,
  3. eine Protokollierung über die Verwendungsvorgänge (ausgenommen bei Echtzeitüberwachung) vorgesehen ist und
  4. nur im Anlassfall eine Auswertung von gespeicherten Bilddaten erfolgt.

Es besteht ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung der Daten.

Speicherdauer: Die Bilddaten werden beim Verantwortlichen maximal 72 Stunden, im Anlassfall durch das zuständige Gericht oder die zuständige (Sicherheits-)Behörde für die Dauer der Abwicklung eines anhängigen Verfahrens gespeichert.

Empfängerkategorien: Gerichte, (Sicherheits-)Behörden und sonstige Stellen zum Zweck der Beweissicherung oder der Rechtsdurchsetzung sowie Versicherungen zur Abwicklung von Versicherungsfällen.

Datenübertragbarkeit: Es besteht kein Recht auf Datenübertragbarkeit

Eine Datenübermittlung an Drittländer und internationale Organisationen ist nicht vorgesehen.

Es besteht keine automatisierte Entscheidungsfindung (Profiling).

Als betroffener Person steht Ihnen grundsätzlich das Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung und Widerspruch zu. Zur Ausübung Ihrer Rechte wenden Sie sich bitte an: PostDatenschutz@wienkav.at.

Wenn Sie der Meinung sind, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in irgendeiner Weise verletzt worden sind, steht es Ihnen frei, bei der Datenschutzbehörde Beschwerde zu erheben (Österreichische Datenschutzbehörde, Wickenburggasse 8, 1080 Wien, Telefon: +43 1 52 152-0, E-Mail: dsb@dsb.gv.at).

 


 

Verantwortlich für diese Seite:
post.internet@wienkav.at