Auszeichnungen - KAV Jahresrückblick 2016
« Der Wiener Krankenanstaltenverbund im Jahr 2016

5. Auszeichnungen 2016 - Auswahl

Primaria Universitätsprofessorin Doktorin Sylvia Schwarz, Vorständin der Abteilung für Anästhesiologie und Intensivmedizin und interimistische ärztliche Direktorin des Krankenhauses Nord: Verleihung des Großen Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich durch die Bundesministerin Doktorin Sabine Oberhauser, MAS (3. 12.).
Dr. Clemens Mädel, für Kinder- und Jugendheilkunde im Wilhelminenspital: 1. Platz für Klinische Forschung 2016, Auszeichnung für die Pilotstudie "Einfluss von Passivrauch-Belastung auf den Schweregrad der RSV-Bronchiolitis im Säuglingsalter", vergeben durch die Österreichische Gesellschaft für Pneumologie mit dem Posterpreis für Klinische Forschung (29. 11.)

Awards des Vienna Open Medical Insitute (OMI) für engagierte Mentorinnen und Mentoren: Dr. Stefanie Aust und Dr. Petra Pateisky, beide Universitätsklinik für Frauenheilkunde, erhielten den Award gemeinsam für ihr Mentorship eines Arztes aus Tansania; Elisabeth Preisinger vom Institut für Physikalische Medizin und Rehabilitation am Krankenhaus Hietzing erhielt den Ehrenaward für ihre Leistungen im Rahmen des Projektes seit 2008; (24. 11.)

Preis der Menschlichkeit: Petra Resch stellvertretend für das ehrenamtliche Team in der Palliativstation des KAV-Krankenhauses Hietzing. Die 15 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betreuen und begleiten etwa 350 schwerkranke Menschen auf dem letzten Abschnitt ihres Lebenswegs und ermöglichen ihnen, nach ihren eigenen Vorstellungen zu leben - und würdevoll zu sterben. (22. 11.)

Bauherrenpreis 2016 für Pflegewohnhaus Rudolfsheim-Fünfhaus: Der Wiener Krankenanstaltenverbund und der gemeinnützige Bauträger GESIBA erhielten für das Pflegewohnhaus Rudolfsheim-Fünfhaus den österreichischen Bauherrenpreis von der Zentralvereinigung der Architekten Österreichs. Der Preis versteht sich als Würdigung an die Auftraggeberinnen und Auftraggeber. (9. 11.)

Praxis-Award Preis von HGV (Hotellerie, Gastronomie und Großverpflegung) für das Projekt Re-Fit im Wilhelminenspital.  Diätologinnen und Diätologen sowie Physiotherapeutinnen und -therapeuten haben im Rahmen der Gesundheitsförderung 21 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zwölf Wochen bei der Gewichtsreduktion begleitet. Es wurden Einkaufstraining, Genusstraining, Einzel- und Gruppenberatungen durchgeführt. Die Küche begleitete das Projekt kulinarisch und bot im Personalrestaurant Speisen, die mit der Diätologie abgesprochen wurden, an. Die Rezepte der Speisen wurden via Intranet auch allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Wilhelminenspitals zur Verfügung gestellt. (11. 10.)

1. Platz beim Wiener Gesundheitspreis 2016 in der Kategorie "Gesund in Einrichtungen und Organisationen" ging an das Projekt "IGOR". "IGOR - Integrationsarbeit und Gesundheitsförderung im öffentlichen Raum" ist eine Kooperation zwischen dem KAV und der Volkshochschule Hietzing. Das Projekt "IGOR" bringt jugendliche Flüchtlinge mit BewohnerInnen im Geriatriezentrum am Wienerwald zusammen, es hat sich zum Ziel gesetzt, Integrationsarbeit durch persönliche Begegnung und gemeinsame Aktivitäten zu leisten. (21. 9.)

Krankenhaus Hietzing: Förderpreis der Gesundheitsberufe-Konferenz 2016: Die Österreichische Gesundheitsberufe-Konferenz vergab unter dem Motto „6. Tag der Gesundheitsberufe-Qualität und steigende Belastung“ zum sechsten Mal den Förderpreis an innovative Best-Practise-Modelle. 2016 ging der Preis an das  multiprofessionelle Team der Station C3 der Kinder-und Jugendpsychiatrie mit Behindertenpsychiatrie im Krankenhaus Hietzing mit Neurologischem Zentrum Rosenhügel. C3 ist eine Station mit 20 Betten und stellt die einzige Behindertenpsychiatrie Österreichs dar. An der Station werden erwachsene PatientInnen mit einer primären Intelligenzminderung von einem mutliprofessionellen Team behandelt: psychiatrisches Krankenpflegepersonal, ÄrztInnen, PädagogInnen, PhysiotherapeutInnen, ErgotherapeutInnen, LogopädInnen, MusiktherapeutInnen, Sozialarbeiterinnen und PsychologInnen.

Dermato-Onkologie Preis geht an die Rudolfstiftung: Dr. Christian Posch, Ausbildungsassistent an der Abteilung für Dermatologie und Venerologie der Krankenanstalt Rudolfstiftung, hat bei der Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Forschung (ADF) in Wien, den Dermato-Onkologie-Nachwuchs Preis der Gesellschaft gewonnen. (30. 3.)

Auszeichnung ÖkoBusinessPlan für das Wilhelminenspital Das Wilhelminenspital hat im Rahmen des ÖkoBusinessPlan Wien bereits zum fünften mal am Modul ÖKOPROFIT teilgenommen und somit weiterhin einen wichtigen Beitrag zum umweltbewussten Wirtschaften in Wien geleistet. Das Wilhelminenspital wurde von der Stadt Wien ausgezeichnet in Würdigung der besonderen Leistung im betrieblichen Umweltschutz. (17. 3.)

Verantwortlich für diese Seite:
post.internet@wienkav.at