Beitrag vom: 10.12.2019

"Orange the World" im AKH Wien

AKH Wien setzt sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen

Das AKH Wien wird, so wie die anderen Spitäler des Wiener Krankenanstaltenverbundes, noch bis 10.12.2019 orange beleuchtet, um im Rahmen der UN-Kampagne „Orange the World“ ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen zu setzen. Da auch die eigenen Mitarbeiterinnen von verbaler und physischer Gewalt betroffen sind, gibt es unter anderem die Kontaktfrauen für Gleichbehandlung als Ansprechstelle. Im AKH Wien sind dies wegen der Größe des Spitals vier Kolleginnen aus verschiedenen Berufsgruppen. Sie stehen beratend und unterstützend auch für Fälle von sexueller Belästigung zur Verfügung.

AKH - Orange the world; Foto: KAV / Votava

KAV: Was können Sie als Kontaktfrau Mitarbeiterinnen, die von Gewalt betroffenen sind, anbieten?
Kontaktfrau Karin Fehringer: Wir können die Kolleginnen beraten und durch schwierige Situationen begleiten. Da wir in dieser Funktion unabhängig und weisungsfrei sind, kann die Betroffene selbst entscheiden, ob wir oder eine andere Stelle für sie tätig werden sollen, oder ob ein Beratungsgespräch ausreichend ist. Selbstverständlich wird der Kollegin die notwendige Zeit gegeben darüber nachzudenken, welche Schritte sie unternehmen möchte.
 
KAV: Wie können Frauen in ihrer Situation gestärkt werden?
Kontaktfrau Karin Fehringer: Die Kolleginnen werden von uns beraten und können zu jederzeit selbst entscheiden, ob und gegebenenfalls welche weitere Maßnahmen unternommen werden sollen. Durch Aktionen wie „Orange the World“ wird ein für alle sichtbares Zeichen gesetzt und die Sensibiltät für das Thema im täglichen Arbeitsumfeld gestärkt.

KAV: Worin sehen Sie den Erfolg Ihrer Arbeit?
Kontaktfrau Karin Fehringer: Die Kontaktfrauen für Gleichbehandlung sind zur Verschwiegenheit verpflichtet, das bedeutet die Kolleginnen erwarten keine Nachteile, wenn sie sich nach einem vertraulichen Gespräch gegen weitere Maßnahmen entscheiden. Für die beratende Tätigkeit stehen rund 40 Kontaktfrauen im gesamten KAV zur Verfügung, die auf große Erfahrung mit verschiedensten Fällen und möglicher Erfolgsquote zurückgreifen können.

Verantwortlich für diese Seite:
Vorstandsbereich Kommunikation - Internet (Generaldirektion)