Beitrag vom: 25.03.2020

Krankenpflegerin mit Messer attackiert

Heute Vormittag wurde in der Zentralen Notaufnahme im Wilhelminenspital eine diplomierte Krankenpflegerin (DGKP) mit einem Messer angegriffen und verletzt. Täter ist ein psychiatrischer Patient, der tags zuvor als COVID-Verdachtsfall isoliert aufgenommen wurde. Er bat die Krankenpflegerin um ein vertrauliches Gespräch. Als sich diese näherte, riss er sie ruckartig auf das Bett, würgte sie und stach mit einem Buttermesser auf Kopf und Gesicht ein. Ein Pflegeassistent und die Stationsleiterin eilten der Frau zur Hilfe und konnten den Täter überwältigen.

Die Krankenpflegerin erlitt Schnittverletzungen am Kopf und im Gesicht. Sie wurde vor Ort medizinisch und psychologisch betreut und konnte das Spital am Nachmittag verlassen. Das COVID19-Testergebnis des Patienten ist negativ.

Wir wünschen der Kollegin auf diesem Weg gute Besserung!

Verantwortlich für diese Seite:
presse@wienkav.at (Generaldirektion)