Beitrag vom: 28.02.2020

COVID-19 – kein Grund zur Sorge

Spitäler für Versorgung schwer Erkrankter gerüstet


In Wien sind bis dato drei COVID-19 Fälle bestätigt. Darunter ist ein Patient mit einer schweren Erkrankung, der im Kaiser-Franz-Josef-Spital medizinisch versorgt wird. Die beiden anderen Fälle sind nur leicht erkrankt und derzeit in gutem klinischem Zustand. Diese beiden Personen haben sich offensichtlich bei einem Italienaufenthalt infiziert. Bis dato ist keine Mensch-zu-Mensch Übertragung des neuen Corona Virus bekannt!

80 Prozent der Infektionen mit SARS-CoV-2 sehr leicht
Alle bisherigen Erkenntnisse zeigen, dass rund 80 Prozent der SARS-CoV-2 Infektionen sehr mild verlaufen. Es besteht daher keinerlei Grund zur Sorge. Lediglich drei bis vier Prozent der Erkrankungen können kritisch werden. Derzeit arbeiten alle verantwortlichen Stellen der Stadt Wien daran, eine Ausbreitung des Virus zu verhindern. Dazu kann jeder und jede Einzelne einen Beitrag leisten:

  1. Wenn Sie klassischerweise mit der Grippe einhergehende Symptome an sich oder Ihren Familienangehörigen feststellen und kürzlich in einer der vom Außenministerium benannten Krisenregionen waren, kontaktieren Sie die ExpertInnen unter der Gesundheitsnummer 1450. Sie sind rund um die Uhr an sieben Tagen der Woche für Sie verfügbar. Dort erfolgt eine erste Abklärung und Sie erhalten Gewissheit darüber, ob eine Infektion mit dem neuartigen Corona Virus überhaupt in Frage kommt.
  2. Sollte eine Infektion mit dem neuartigen Corona Virus möglich sein, wird Ihnen die entsprechende medizinische Unterstützung direkt vermittelt.
  3. Ab sofort steht dafür der Ärztefunkdienst zur Verfügung. Im Verdachtsfall kommt eine Ärztin oder ein Arzt zu Ihnen nach Hause und nimmt auch den erforderlichen Test vor. Sie werden im Bedarfsfall auch Zuhause medizinisch betreut. Damit wird verhindert, dass Sie im Falle einer Infektion andere Menschen anstecken.
  4. Sollten Sie aufgrund eines schweren Krankheitsverlaufs Spitalsbehandlung benötigen, werden Sie selbstverständlich in den Spezialabteilungen unserer Kliniken medizinisch versorgt.
Verantwortlich für diese Seite:
Vorstandsbereich Kommunikation - Internet (Generaldirektion)