Beitrag vom: 25.02.2020

1 Jahr zentrale Geburtsanmeldung – über 12.100 Anmeldungen

Ausreichende Kapazitäten für alle Geburten in Wien


Letztes Jahr initiierte die Stadt Wien gemeinsam mit dem Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) und der Vinzenz Gruppe mit der zentralen Geburtsanmeldung ein neues Service für schwangere Frauen. Seit 1. Februar 2019 können sich dort Schwangere unkompliziert und bequem von zu Hause aus zur Geburt anmelden - online oder telefonisch. Stadtrat Peter Hacker zog Bilanz über das erste Jahr der zentralen Anmeldung zur Geburt. „Die beste Nachricht ist, dass das Service so gut von den Frauen genutzt wird. Mit über 12.100 Anmeldungen im ersten Jahr können wir wirklich von einem sehr gelungenen Projektstart sprechen“, freut sich Gesundheitsstadtrat Hacker über die hohe Akzeptanz. „Bemerkenswert ist auch, dass wir es geschafft haben, dass 89 Prozent der Frauen eines ihrer drei Wunschspitäler bekommen“, so Hacker.

GIWI Beitragsbild; Foto: KAV / Meieregger

Einfach, bequem und ohne Komplikationen zum Geburtsplatz im KAV


Auch KAV-Generaldirektorin Evelyn Kölldorfer-Leitgeb ist von der Geburtsinfo überzeugt: „Seit wir das neue Anmeldetool haben, ist es für Frauen wirklich einfach, einen Geburtsplatz zu reservieren. Das spüren wir ganz besonders in unserer Ombudsstelle, die Frauen früher bei der Spitalssuche unterstützt hat. Waren 2018 noch fast 700 Interventionen notwendig, haben sich in der 2. Jahreshälfte 2019 nur noch etwa 20 Frauen im KAV bei der Ombudsstelle gemeldet.“

Für 2020 haben der Wiener Krankenanstaltenverbund und die Vinzenz Gruppe an den acht öffentlichen Geburtshilfeabteilungen über 18.000 Geburtsplätze geschaffen.
www.geburtsinfo.wien 
Presseaussendung 

Verantwortlich für diese Seite:
Vorstandsbereich Kommunikation - Internet (Generaldirektion)