KH-Nord: Betrieb voll angelaufen - Personal nahezu voll besetzt

KAV - Presseaussendung vom 18.11.2019

Der Krankenhausbetrieb ist somit in allen Bereichen gesichert.

In diesen Tagen wurde in einigen Medien berichtet, dass aufgrund von Personalmangel am Krankenhaus Nord Notfall-Patientinnen und -Patienten nicht behandelt werden könnten. Diese Behauptung entbehrt jeder Grundlage und muss daher richtiggestellt werden. „Im KH Nord arbeiten über 1.000 Pflegepersonen. Mit Stand 1.11.2019 ist der Pflegebereich im KH Nord bis auf 14 Dienstposten voll besetzt. Auch diese vakanten Stellen werden noch im Laufe des Monats besetzt. Daher ist selbstverständlich auch der Krankenhausbetrieb in allen Bereichen gesichert„,unterstreicht der Pflegedirektorin des KH Nord Jochen Haidvogel.

Im ärztlichen Bereich sind mit heutigem Stand noch Dienstposten im Ausmaß von 20 Vollzeit-Äquivalenten zu besetzen. Die Aufnahmeverfahren laufen auf Hochtouren, sodass davon auszugehen ist, dass auch diese bis zum Ende des Jahres besetzt werden können. „Auch die Behauptung, es würden Pflegekräfte in Scharen das KH Nord verlassen, ist schlicht falsch und empört mich“, sagt Jochen Haidvogel. „Angesichts der aktuellen Berichterstattung, die offenbar Tatsachen einfach nicht zur Kenntnis nehmen will, ist es fast schon erstaunlich, dass wir unsere offenen Positionen sehr wohl besetzen können“, so der Pflegedirektorin.

Besonders schlimm sei die Verunsicherung der Patientinnen und Patienten, die dadurch entsteht. „Selbstverständlich wird jede Patientin und jeder Patient, die oder der als medizinischer Notfall zu uns kommt, auch bei uns erstversorgt. Wenn nach der Erstversorgung ein operativer Eingriff in unserem Partnerspital SMZ Ost durchgeführt wird, dann deshalb, weil beide Häuser ihre fachlichen Spezialsierungen haben. Damit erhält jede Patientin und jeder Patient die beste medizinische Leistung“, schloss Haidvogel.

Verantwortlich für diese Seite:
Vorstandsbereich Kommunikation - Internet (Generaldirektion)