Beitrag vom: 30.08.2019

Offener Brief an Dr. Weismüller

KAV-Generaldirektion setzt sich zur Wehr


Sehr geehrter Herr Dr. Weismüller,

wir haben Ihr Interview in den heutigen Frühnachrichten auf Radio Wien gehört. Sie beziehen sich auf eine interne Sitzung, die gestern Donnerstag im Krankenhaus Nord stattgefunden hat. Aus internen Sitzungen in Gesprächen mit Medien zu berichten, ist eine Stilfrage. Sie haben aber inhaltliche Aussagen getätigt, die schlicht nicht korrekt sind und die wir daher nicht im Raum stehen lassen können.

Sie behaupten, es fehlten im Krankenhaus Nord 100 ÄrztInnen sowie 70 Dienstposten. Das ist falsch. Richtig ist vielmehr, dass derzeit laut stufenweisem Inbetriebnahmeplan alle Dienstposten besetzt sind. Im Bereich des administrativen Personals sind derzeit von insgesamt 108,2 Stellen 17,7 vakant bzw. im Krankenstand. Hier hat die Kollegiale Führung des Hauses bereits die temporäre Unterstützung durch zehn zusätzliche MitarbeiterInnen veranlasst. Im ÄrztInnen-Bereich werden bis zur Aufnahme des Vollbetriebs in der Unfallchirurgie und in der Kinder- und Jugendpsychiatrie die letzten Dienstposten besetzt. Diese Besetzungen waren aber von Beginn laut der Planung zur Betriebsaufnahme so vorgesehen.

Sie sprechen in Ihrem Interview davon, dass die IT-Systeme im Krankenhaus Nord nicht funktionierten und dass aus diesem Grund Ärztinnen und Ärzte mit einer doppelten Dokumentation - also analoger und digitaler Dokumentation belastet seien. Es stimmt, dass es in den IT-Systemen Optimierungsbedarf gibt. Das ist aber bei so großen Veränderungen in Prozessen mit zusätzlicher IT-Funktionalität immer. Und es ist auch in der stufenweisen Betriebsaufnahme für das KH Nord berücksichtigt.

Die Inbetriebnahme eines Krankenhauses ist ein komplexer Prozess, der stufenweise zu erfolgen hat. Die Besiedlung des KH Nord hat im Juni dieses Jahres begonnen. Seither wird mit vollem Einsatz an der Erreichung des Ziels des Vollbetriebs gearbeitet. Der Prozess wird seit kurzem begleitet von einem eigens dafür eingerichteten Betriebsorganisationsteam, das sich aus Vertreterinnen und Vertretern aller beteiligten Bereiche zusammensetzt: ÄrztInnen, Pflegefachkräfte, VerwaltungsmitarbeiterInnen, MitarbeiterInnen aus Health Care Management und Logistik bis hin zum IT-Bereich. In wöchentlichen Meetings wird in diesem Gremium über auftretende Herausforderungen diskutiert und werden Lösungen dafür beschlossen.

Zu guter Letzt sprechen Sie davon, dass die Stimmung in der Belegschaft des Krankenhauses Nord schlecht sei. Wir haben den Eindruck, dass öffentlich getätigte Aussagen wie die Ihren von heute genau dazu führen. Wir erleben im Krankenhaus Nord Tag täglich die vielen MitarbeiterInnen, die ihre ganze Energie in die Etablierung des Betriebes  legen und die mit vollem Einsatz bei der Sache sind. Bei diesen MitarbeiterInnen möchten wir uns bei dieser Gelegenheit herzlich bedanken. Denn es ist uns bewusst, welche großen Herausforderungen unsere MitarbeiterInnen bewältigen.

Beste Grüße,
Generaldirektorin Mag.a Evelyn Kölldorfer-Leitgeb
Generaldirektorin-Stellvertreter (CFO) Dipl.-Ing. Herwig Wetzlinger
Direktor (CMO) Dr. Michael Binder
____________________
Der KAV-Vorstand

 


 

Verantwortlich für diese Seite:
Vorstandsbereich Kommunikation - Internet (Generaldirektion)