Beitrag vom: 31.01.2019

Neue zentrale Geburtsanmeldung in Wien

Ab 1. Februar können sich Schwangere für einen Geburtsplatz online unter www.geburtsinfo.wien oder telefonisch - +43 1/90801 - im Spital anmelden


Eröffnung neue zentrale Geburtsanmeldung in Wien (GIWI); Foto: Ismail Gökmen Die Stadt Wien schafft gemeinsam mit dem Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) und der Vinzenz Gruppe mit der zentralen Geburtsanmeldung einen neuen Service für schwangere Frauen: Ab 1. Februar können sie sich unkompliziert und bequem von zu Hause zur Geburt anmelden - online oder telefonisch. Gesundheitsstadtrat Peter Hacker präsentierte heute gemeinsam mit Kristina Hametner, Leiterin des Wiener Programms für Frauengesundheit, Evelyn Kölldorfer-Leitgeb, KAV-Generaldirektorin und Stephan Lampl, Geschäftsleiter Ostregion Vinzenz Gruppe, die neue Geburtsanmeldung für Wien. "Es ist großartig, dass in Wien jährlich rund 20.000 Kinder auf die Welt kommen. Mit der zentralen Anmeldung zur Geburt haben wir ein Service geschaffen, mit dem Frauen einfach und ohne großen Aufwand zu ihrem Geburtsplatz kommen", so Stadtrat Hacker.

Der erste Schritt ist die Registrierung (online oder telefonisch). Dabei kann die werdende Mutter drei Wunschkliniken angeben. Ab der 22. Schwangerschaftswoche erfährt sie, welche der drei gewählten Kliniken einen Platz für sie bereithält. Bei einem persönlichen Gespräch kann sie sich vor Ort ein Bild der Klinik machen und nach Möglichkeit auch einen Blick in den Kreißsaal werfen.

Das Online-Anmeldeformular ist einfach und übersichtlich aufgebaut, in sechs Sprachen (deutsch, arabisch, englisch, farsi, russisch, türkisch) verfügbar und barrierefrei. "Es ist uns wichtig, Gesundheitsleistungen für alle Frauen leicht zugänglich zu machen. Auf einer Website bekommen Frauen alle Informationen die sie brauchen. Wer keinen Internetzugang hat kann das Telefonservice nutzen", freut sich Kristina Hametner vom Wiener Programm für Frauengesundheit über das niederschwellige Angebot.

Über 18.000 Geburtsplätze in Wiens öffentlichen Spitälern

Ein Großteil der Wiener Kinder kommt in einem öffentlichen Spital zur Welt. Für 2019 haben der Wiener Krankenanstaltenverbund und die Vinzenz Gruppe an den acht öffentlichen Geburtshilfeabteilungen über 18.000 Geburtsplätze geschaffen. „Uns ist wichtig, dass jede Frau, die in einem öffentlichen Spital entbinden möchte, auch die Möglichkeit dazu hat. Um das sicher zu stellen, haben wir gemeinsam ausreichend Kapazitäten vorgesehen. Das neue Tool ermöglicht auch eine bessere Steuerung der vorhandenen Kapazitäten, da eine Datenbank alle Anmeldungen zusammenführt und jederzeit einen Überblick über belegte und freie Geburtsplätze ermöglicht“, betonen Evelyn Kölldorfer-Leitgeb, Generaldirektorin KAV und Stephan Lampl von der Vinzenz Gruppe.

Alle Infos auf einer Seite

Die Website www.geburtsinfo.wien bietet seit 2017 umfassende Informationen für Schwangere Frauen. Die Seite gibt einen Überblick über das vielfältige geburtshilfliche Angebot der acht gemeinnützigen Spitäler, über Ausstattung der Patientinnen- und Kreißzimmer sowie Nachbetreuungsmöglichkeiten für Mutter und Kind und vielem mehr. Zudem erfahren Interessierte alles Wissenswerte zum Thema Schwangerschaft, Ernährung, Geburt und Wochenbett.

Die Seite ist einfach und übersichtlich aufgebaut. Mit nur drei Klicks kann die gewünschte Information abgerufen werden. Alle Informationen, Adressen und Telefonnummern stehen auf Knopfdruck zur Verfügung. Wer telefonische Unterstützung braucht, kann das extra eingerichtete Servicetelefon kontaktieren.

Anmeldung zur Geburt: www.geburtsinfo.wien
Servicetelefon: +43 1/90 801 (Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr)

Video zur Geburtsanmeldung



Verantwortlich für diese Seite:
Vorstandsbereich Kommunikation - Internet (Generaldirektion)