Feierliche Eröffnung der neuen Psychiatrie im Krankenhaus Hietzing

KAV - Presseaussendung vom 19.10.2018

Hochmoderne psychiatrischen Abteilungen mit 158 Plätzen

Mit der Übersiedlung von zwei psychiatrischen Abteilungen vom Otto-Wagner-Spital ins Krankenhaus Hietzing im Juni 2018 wurde ein wichtiger Schritt für die Behandlung von psychiatrischen Erkrankungen gesetzt. Am 19.10.2018 wurden die beiden Abteilungen im Beisein von Peter Hacker, Stadtrat für Soziales, Gesundheit und Sport, Evelyn Kölldorfer-Leitgeb, KAV-Generaldirektorin und Georg Psota, Chefarzt der Psychosozialen Dienste (PSD), feierlich eröffnet. Der bereits bestehende Pavillon 1 wurde generalsaniert und für die Belegung mit insgesamt 158 Betreuungsplätzen adaptiert - die Nutzfläche des Pavillons wurde mit zusätzlichen 7.000 m2 beinahe verdoppelt. „Wir haben hier eine hochmoderne Einrichtung, in der wir mit unseren Patientinnen und Patienten in einer schönen Umgebung an ihrer Genesung arbeiten können. In unseren Teams arbeiten hoch professionelle und spezialisierte Psychiatriepflegekräfte, Fachärztinnen und -ärzte für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin sowie Psychologinnen und Psychologen“ erklärt Andreas Erfurth, Vorstand der 1. Psychiatrischen Abteilung.

Peter Langer, Vorstand der 2. Psychiatrischen Abteilung, ergänzt welches Leistungsspektrum die neue Einrichtung ausmacht: „Unsere Patientinnen und Patienten erhalten Ergo-, Musik- oder Physiotherapien und Unterstützung durch Diplomsozialarbeiterinnen und -arbeiter. Wir haben auch eine eigene sozialpsychiatrische Station, die auf die Behandlung von Menschen mit Behinderung spezialisiert ist.“ Eine Station wurde zudem ausschließlich für die Behandlung von Jugendlichen eingerichtet. Insgesamt stehen 140 stationäre und 18 tagesklinische Plätze zur Verfügung.

Auf den beiden Abteilungen des Pavillon 1 werden jährlich rund 2.500 Aufnahmen erwartet. „Mit der Transferierung der beiden psychiatrischen Abteilungen aus dem Otto-Wagner-Spital in das Krankenhaus Hietzing haben wir einen wichtigen Meilenstein in der Umsetzung des psychiatrischen Versorgungsplans erreicht. Dass die Übersiedlung so rasch und erfolgreich umgesetzt werden konnte, ist dem großartigen Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu verdanken,“ betont KAV-Generaldirektorin Evelyn Kölldorfer-Leitgeb.

Im Krankenhaus Hietzing selbst, freut sich die ärztliche Direktorin Brigitte Ettl über die gelungene Architektur: „Mit dem baulichen Konzept ist uns eine Verschmelzung der historischen Struktur mit modernen architektonischen Standards und einem modernen gestalterischen Anspruch gelungen, sodass für unsere Patientinnen und Patienten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein Ort geschaffen wurde, an dem man sich wohlfühlen und gut arbeiten kann.“

Verantwortlich für diese Seite:
Vorstandsbereich Kommunikation - Internet (Generaldirektion)