46 Studierende der Gesundheits- und Krankenpflege schließen FH-Studium ab

KAV - Presseaussendung vom 13.7.2018

 

Erste Abschlüsse als Bachelor der Gesundheits- und Krankenpflege im Rahmen einer KAV-Kooperation mit der FH Campus Wien

Sponsionsfeier FH-Studium; Foto: FH Campus Wien / Schedl

46 Studierenden der Gesundheits- und Krankenpflege wurde am 12.07.2018 bei einer feierlichen Sponsion im Wiener Rathaus der Titel Bachelor of Science in Health Studies (BSc) verliehen.

Nach der Umstellung der Pflegeausbildung auf ein dreistufiges System, sind sie die ersten Absolventinnen der Kooperation mit dem KAV, die die neue Ausbildung abschließen.



Pflegeausbildung auf akademischem Niveau

Sponsionsfeier FH-Studium; Foto: FH Campus Wien / Schedl

Mit der Reform der Pflegeausbildung im Jahr 2016 wurde ein neues, dreistufiges System geschaffen. Neben einer ein- und einer zweijährigen Ausbildung, wird auch ein FH-Studium angeboten. Über eine Kooperation des Wiener Krankenanstaltenverbundes (KAV) mit der Fachhochschule Campus Wien (FHCW) kann in sechs Semestern der akademische Titel Bachelor of Science in Health Studies (BSc) erworben werden. KAV und FHCW bieten das FH-Studium bereits seit 2015 an. 46 Studierende des ersten Studiengangs haben diese Ausbildung nun erfolgreich abgeschlossen.

Der Unterricht an den Fachhochschulkooperationsstandorten des KAV am Sozialmedizinischen Zentrum Süd, Sozialmedizinischen Zentrum Ost und ab September 2018 auch am AKH, Standort Floridotower, setzt sich intensiv mit der Pflegepraxis und dem wissenschaftlichen Hintergrund der Disziplin Pflege auseinander. Die Berufspraktika finden an unterschiedlichen Abteilungen und Pflegeeinrichtungen des KAV statt. In den Lehrveranstaltungen wird praxisnah unterrichtet, wie man PatientInnen pflegerisch betreut, sie in gesundheitlichen Fragen berät oder wo mit präventiven Maßnahmen angesetzt werden kann – aufbauend auf den neuesten Erkenntnissen der Pflegewissenschaft.


Ausbildungsqualität für die Zukunft

Magdalena Gutschik hat soeben ihre Ausbildung am Sozialmedizinischen Zentrum Süd abgeschlossen und erwartet sich mehr Anerkennung für das, was in der Pflege tagtäglich geleistet wird. Ihr Studienkollege Milos Isakovic wünscht sich, dass in Zukunft noch mehr Männer seinem Beispiel folgen und einen Pflegeberuf ergreifen.

Als größter österreichischer Ausbildner in Gesundheitsberufen, bietet der KAV das komplette Spektrum im Bereich der Gesundheits- und Krankenpflegeausbildungen an. Jährlich stehen im KAV 700 Ausbildungsplätze zur Verfügung. Damit leistet er einen wesentlichen Beitrag zur langfristigen Sicherung des Gesundheitssystems – denn nur mit professionellen Pflegekräften lassen sich die steigenden Anforderungen langfristig bewältigen.



Informationsangebot für Interessierte

Interessierte können die Studienstandorte des KAV im Rahmen von Veranstaltungen wie zum Beispiel „Studieren probieren“ kennenlernen. Informationen zu Ausbildung, Bewerbung, Infonachmittagen finden Sie unter www.kav-pflegeausbildung.wien

 

 

Verantwortlich für diese Seite:
Vorstandsbereich Kommunikation - Internet (Generaldirektion)