Beitrag vom: 24.10.2017

Die Tour der offenen Tür - on the road zum Pflegestudium

Zwei Studienstandorte, X Programmpunkte, 25 TeilnehmerInnen und einen ganzen Tag geballte Informationen zum FH-Studium Gesundheits- und Krankenpflege

Auf Tour

SZX - Tour der offenen Tür; Foto: KAV / Renée Del Missier In Kooperation mit der FH Campus Wien bieten zwei Studienstandorte des KAV das Bachelor-Studium Gesundheits- und Krankenpflege an. Damit sich Interessierte möglichst einfach und umfassend über das Studium informieren können, hat der KAV die Tour der offenen Tür ins Leben gerufen: ein ganzer Tag im Zeichen des Studiums, durchorganisiert von der Früh bis zum Abend. Die erste Etappe der Tour fand diesmal im SMZ Ost statt, gemeinsam ging es dann im organisierten Bus zum SMZ Süd, wo die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in einem zweiten Teil spannende Einsichten zur Ausbildung gewinnen konnten.

Breites Ausbildungsangebot

Die Direktorinnen und Lehrerinnen sowie Lehrer der Fachhochschul-Studienstandorte SMZ Ost und SMZ Süd führten die BesucherInnen jeweils einen halben Tag durch ihren Standort und informierten über das breite Ausbildungsangebot, das Berufsbild der Gesundheits- und Krankenpflege und mögliche Karrierelaufbahnen. In verschiedenen Einheiten wurden erste Einblicke gewährt: Wie studiert es sich im KAV? Wie wird gemeinsam gelernt? Welche Herausforderungen kommen auf Pflegepersonen zu? Welche Aufgabengebiete haben sie in der täglichen Praxis?

Staunen mit Paro und Gert

SZO - Tour der offenen Tür; Foto: KAV / Renée Del Missier Am SMZ Ost versetzten die Therapie-Robbe Paro und der Alterssimulationsanzug Gert die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ins Staunen. Paro, eine Roboterrobbe, die u. a. in der Therapie demenzkranker Patientinnen und Patienten eingesetzt wird, begeisterte vor allem mit ihrer Fähigkeit auf Menschen zu reagieren. Auf Streicheleinheiten antwortet sie mit Geräuschen und Augenbewegungen - damit regt sie das Erinnerungsvermögen an, wirkt beruhigend und verbessert die Stimmung. Mit dem Alterssimulationsanzug Gert wird gezeigt, welche Einschränkungen mit zunehmendem Alter auf Menschen einwirken - eingeschränktes Sichtfeld, verringerte Bewegungsfreiheit, schlechteres Hören. All das konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus erster Hand erfahren.

Besuch einer Krankenhausabteilung

Der Nachmittag am SMZ Süd verschaffte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Einblicke in den Spitalsalltag. Im neu errichteten Mutter-Kind- und OP-Zentrum konnten sie eine Vorstellung gewinnen, wie topmoderne Spitäler heute aussehen und welche Geräte und Methoden dort zum Einsatz kommen. Mit seinen sechs Ebenen, ausgestattet nach dem neuesten Erkenntnissen der Kinder- und Jugendmedizin, ist das Mutter-Kind- und OP-Zentrum das ideale Vorführobjekt.
Viel Zeit war für den Austausch mit Studierenden reserviert. In lockerer Atmosphäre wurde über erste Erfahrungen geplaudert, besprochen welche Herausforderungen im Studium auf einen zukommen und wie man sich den Studienalltag vorstellen muss.


Impressionen der Tour der offenen Tür im SMZ Ost

Impressionen der Tour der offenen Tür im SMZ Süd



Verantwortlich für diese Seite:
Vorstandsbereich Kommunikation - Internet (Generaldirektion)