Beitrag vom: 01.09.2017

Kochen, essen, garteln und mehr mit IGOR

Integrationsprojekt lud zum multikulturellen Essen im ehemaligen Geriatriezentrum

Integrationsprojekt (IGOR) lud zum multikulturellen Essen im ehemaligen Geriatriezentrum; Foto: KAV / Achmed Wahili

Gemeinsames Kochen, Garten gestalten, Fahrräder reparieren, Taschen nähen - Flüchtlinge im ehemaligen Geriatriezentrum Wienerwald sind in vielen Bereichen äußerst aktiv. Ende August gab es ein großes, multikulturelles Kochen.

Im Jahr 2015 hat der Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) das Geriatriezentrum Wienerwald in Hietzing aufgelassen, die Bewohnerinnen und Bewohner übersiedelten in die neuen, modernen Pflegewohnhäuser. Der KAV  hat vier der frei gewordenen Pavillons für die Unterbringung und Betreuung von Flüchtlingen zur Verfügung gestellt. Zurzeit bewohnen ca. 1.000 Personen das Areal. Mit viel privatem Engagement der Anwohnerinnen und Anwohner entstand das Integrations-Projekt IGOR - Integrationsarbeit und Gesundheitsförderung im öffentlichen Raum. Auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Krankenhauses Hietzing engagieren sich immer wieder ehrenamtlich.
Integrationsprojekt (IGOR) - Gruppenbild; Foto: KAV / Farbod Kooshekaf

Ein wichtiger Teil der Arbeit von IGOR ist die Vernetzung der Menschen untereinander. Immer wieder kommen Flüchtlinge, Bezirksbewohnerinnen und -Bewohner sowie auch Krankenhauspersonal bei Veranstaltungen und Festen zusammen. Am 31. August luden die Flüchtlinge zu einem großen, multikulturellen Essen. Auf dem Menü standen regionale Speisen aus ihren Heimatländern. Neben dem kulinarischen Aspekt gab es auch Gelegenheit, Nähwerkstatt, Gartentherapie und Medienwerkstatt zu besichtigen.
 

Verantwortlich für diese Seite:
Vorstandsbereich Kommunikation - Internet (Generaldirektion)