Beitrag vom: 20.03.2017

Generaldirektor Udo Janßen verlässt den KAV, Balázs und Kölldorfer-Leitgeb leiten interimistisch

Michael Binder übernimmt ärztliche Agenden

v.l.n.r.: Michael Binder, Evelyn Kölldorfer-Leitgeb, Sandra Frauenberger und Thomas Balázs; Foto: PID / Alexandra Kromus

v.l.n.r.: Michael Binder, Evelyn Kölldorfer-Leitgeb, Sandra Frauenberger und Thomas Balázs
Foto: PID / Alexandra Kromus

Die Stadt Wien trennt sich mit dem heutigen Tag vom Generaldirektor des Krankenanstaltenverbundes Udo Janßen. 
Der Wiener Krankenanstaltenverbund befindet sich an einem entscheidenden Punkt – das Wiener Spitalskonzept 2030 tritt in seine Umsetzungsphase. In dieser sensiblen Phase ist es von entscheidender Bedeutung, dass die Führung, das Management bzw. das Personal in den Häusern und letztlich auch die politischen EntscheidungsträgerInnen an einem Strang ziehen. Nur in einer gemeinsamen Anstrengung kann es gelingen, diese große Aufgabe, den KAV fit für das 21. Jahrhundert zu machen, auch wirklich zu bewältigen.
Ab dem heutigen Tag werden die beiden bisherigen StellvertreterInnen von Udo Janßen – Thomas Balázs und Evelyn Kölldorfer-Leitgeb – die Leitung des Krankenanstaltenverbundes interimistisch übernehmen. Die Position des Generaldirektors wird ausgeschrieben, sobald über die künftige Organisationsform des Krankenanstaltenverbundes entschieden wurde. In dieser Zeit wird Michael Binder, Leiter des Vorstandsbereiches Health Care Management im KAV, die ärztlichen Agenden in der Generaldirektion des KAV übernehmen.

 

Fotos in Druckqualität zum Downloaden

Mit dem Download eines Fotos/einer Grafik stimmen Sie im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen den Nutzungsbedingungen zu.

Verantwortlich für diese Seite:
Vorstandsbereich Kommunikation - Internet (Generaldirektion)