KAV gibt neue Diabetesbroschüre in sechs Sprachen heraus

KAV - Presseaussendung vom 7.2.2017

60.000 Betroffene in Wien - Alle Infos über die Krankheit sowie Tipps und Kontakte

Der Umgang mit der Krankheit Diabetes erfordert ein hohes Maß an Disziplin und Eigeninitiative. Dazu müssen Patientinnen und Patienten über ihre Krankheit Bescheid wissen. Deswegen hat der Wiener Krankenanstaltenverbund eine neue Diabetesbroschüre gestaltet. In sechs Sprachen stehen Informationen zur Erkrankung, Anzeichen, zu den Therapiezielen sowie Ernährung und Sport zur Verfügung. Auf der Website des Wiener Krankenanstaltenverbundes kann unter www.wienkav.at/diabetes die Broschüre kostenlos heruntergeladen werden.

Diabetes mellitus oder Zuckerkrankheit wie sie im Volksmund genannt wird, ist eine Stoffwechselerkrankung. Im Normalfall reguliert das in der Bauchspeicheldrüse von bestimmten Zellen produzierte Hormon Insulin den Zuckergehalt im Blut. Wenn das Hormon jedoch nicht ausreichend produziert wird, oder seine Wirkung gestört ist, steigt der Zuckerspiegel im Blut an. Zeichen für erhöhten Blutzuckerspiegel sind: vermehrter Durst, vermehrtes Urinieren, Müdigkeit, Gewichtsabnahmen, Sehstörungen und Anfälligkeit für Infektionen. Prof. Peter Fasching, Leiter der 5. Medizinischen Abteilung im Wilhelminenspital, der bei der Broschüre maßgeblich mitgewirkt hat, freut sich, dass die wichtigsten Informationen in einem Heft zusammengefasst sind. "Die Broschüre ist eine wichtige Ergänzung zur medizinischen Betreuung, um besser mit Diabetes leben zu lernen. Gerade für Patientinnen und Patienten mit Migrationshintergrund ist aufgrund der Komplexität des Themas eine zusätzliche schriftliche Information in deren Muttersprache von erheblicher Bedeutung", so Fasching.

Link zur Broschüre: www.wienkav.at/diabetes

Verantwortlich für diese Seite:
Vorstandsbereich Kommunikation - Internet (Generaldirektion)