Strahlentherapie: KAV baut Kapazitäten aus

Archivmeldung: KAV - Presseaussendung vom 23.1.2017
Bitte beachten Sie, dass die Inhalte (Termine, Kontaktmöglichkeiten, etc.) möglicherweise nicht mehr aktuell sind.

In den Wiener Gemeindespitälern sind derzeit elf Strahlentherapiegeräte im Einsatz. Um auch künftig dem Bedarf gerecht zu werden ist der Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) derzeit dabei, die Ausstattung auszubauen. Bereits im Juni 2015 hat Generaldirektor Udo Janßen den Auftrag zur Erweiterung der Strahlentherapie im Donauspital erteilt, im Krankenhaus Hietzing wird ebenfalls gerade ausgebaut.

Ende 2017 werden mit der Inbetriebnahme von zwei Geräten in Hietzing dann insgesamt 13 Geräte in Betrieb sein. 2019 wird die neue Anlage im Donauspital mit vier Strahlentherapiegeräten in Betrieb gehen. 2020 werden die älteren Geräte in Hietzing und im Donauspital außer Betrieb genommen, dann sind insgesamt 15 Geräte im Einsatz. Mit Inbetriebnahme des Strahlentherapiegeräts in Hietzing 2017 können dort dann ca 1.700 PatientInnen pro Jahr behandelt werden, mit der Inbetriebnahme der Anlage im Donauspital steigt die Kapazität dort auf rund 2.400 PatientInnen jährlich.

Neben dem Ausbau der Kapazitäten arbeitet der KAV auch weiter daran, die Geräte optimal auszulasten, um möglichst viele Patientinnen und Patienten aus Wien und auch aus Niederösterreich behandeln zu können. Die Termine werden grundsätzlich sehr effizient, nahtlos aufeinander folgend eingeteilt und vergeben, das bestätigt auch der Stadtrechnungshof.

Verantwortlich für diese Seite:
Vorstandsbereich Kommunikation - Internet (Generaldirektion)