Das Personalwohnheim

 

Das Personalwohnheim konnte 1979 bezogen werden. Es umfasst 500 Wohneinheiten mit je 30 m2 (bestehend aus einem Vorraum, einem Wohnraum, Bad/WC und einer Loggia) sowie fünf Waschküchen, Büroräumlichkeiten und eine Tiefgarage für 95 PKW.

Die Kapazität des Personalwohnheimes war bei der Planung auf die Belegschaft des Geriatriezentrums Donaustadt und des Donauspitals ausgelegt. Da das Geriatriezentrum erst 1982 und das Krankenhaus 1992 die Pforten öffneten, wurden auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter anderer Spitäler und Pflegeheime Wohneinheiten zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus vermietete man 126 Wohneinheiten der Stiegen 4 und 5 an das Kuratorium Wiener Pensionistenheime, das diese zum 'Wohnheim Ost' adaptierte; Ende 1991 wurde das 'Wohnheim Ost' vereinbarungsgemäß aufgelöst, und die Bewohnerinnen und Bewohner übersiedelten in das 'Haus Tamariske'.

Das Personalwohnheim war bis Ende 2012 in Betrieb.

 

Sozialmedizinisches Zentrum Ost - Donauspital Verantwortlich für diese Seite:
brigitte.lerch@wienkav.at