Erstes österreichisches Pflegemuseum

 

an der  Schule für Gesundheits- und Krankenpflege am Wilhelminenspital

Montleartstraße 37, 1160 Wien

 

Unter dem strengen Blick der Oberin; Foto: KAV/Eva Kelety

OP, Anästhesie, unter dem strengen Blick der Oberin; Foto: KAV/Eva Kelety

Bereits seit Oktober 1987 gibt es an der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege am Wilhelminenspital einen Schauraum mit diversen historischen Pflegeutensilien wie z. B. Verbandkasten mit altem Verbandmaterial, diversen Geräten, Dienstbekleidungen sowie weiteren alten Utensilien wie Lagerungshilfsmittel, Blutdruckmessgeräte und Fieberthermometer uvm.

Inzwischen werden dem Museum zunehmend Exponate geschenkt wie beispielsweise ein chirurgisches Feldlazarett aus dem 2. Weltkrieg oder  alte Inkubatoren. Ein weiterer Schauraum ist mit dem Schwerpunkt Kinderkrankenpflege und einer mit hauptsächlich chirurgischen und anästhesiologischen  Instrumenten ausgestattet.  In den Schulgängen befinden sich zahlreiche Schaukästen mit pflegerischen Gegenständen. Ebenso wurde ein historisches Dokumentationszentrum mit alten Schriften, die die pflegerische und medizinische Entwicklung dokumentieren errichtet.

 

Drei Schülerinnen der GuK-Schule; Foto: KAV/Eva Kelety

 

Im Rahmen der Langen Nacht der Museen am 7.Oktober 2017 von 18:00-01:00

Booklet  ( S. 87) zum Downloaden und 

am Tag der offenen Tür (einmal im Jahr im November) haben wir für Sie geöffnet (siehe auch unter dem Link: http://www.wienkav.at/kav/ausbildung/allgemein/wil/).

 

Das Museum wird neben dem normalen Schulbetrieb von engagierten LehrerInnen geführt. Besichtigungen nur mit Führung  auf Anfrage.

 

 

 

Verantwortlich für diese Seite:
birgit.wawschinek-steuding@wienkav.at