Beitrag vom: 15.03.2017

„Wer rastet der rostet – sinnerfülltes Leben im Alter“

Ein schulautonomes Projekt des Jahrgangs 2016/19A

Seit September 2016 findet im Rahmen des Schulautonomen Bereiches das Projekt „Wer rastet der rostet – sinnerfülltes Leben im Alter“ in Zusammenarbeit mit dem Pflegewohnhaus Donaustadt und der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege am SMZ-Ost statt.

Im Zuge des Projekts organisieren SchülerInnen gemeinsam mit den BewohnerInnen Aktivitäten. Einmal wöchentlich besuchen die Auszubildenden die benachbarte Einrichtung und verbringen aktiv einen Nachmittag mit ihrer/ihrem Bewohnerin/Bewohner. Zu den gemeinsamen Aktivitäten zählen Alltagtätigkeiten wie einkaufen gehen, backen, spielen, basteln, singen, kognitives Training, schreiben, malen und vieles mehr. Spaziergänge in der näheren Umgebung und ein Ausflug zum Wiener Christkindlmarkt am Rathausplatz, sowie ein Ausflug in die Wiener Innenstadt rundeten das Programm ab.

Gruppenfoto am Christkindlmarkt beim Rathaus mit Bewohnerin/Bewohner des PDO und Schülern/Schülerinnen der Schule SZO
Foto: Wr. KAV, Martha Tomaschtik

Ausflug zum Christkindlmarkt beim Rathaus

Nach einem ersten Kennenlernen bei einem Kaffeekränzchen entwickelten sich intensive Beziehungen zwischen den BewohnerInnen und SchülerInnen. Die biografischen Gespräche regten die SchülerInnen zum Nachdenken an und tragen somit zur nachhaltigen Entwicklung einer professionellen Pflegebeziehung bei. Das Ende des Projektes beschließt eine Feier am 20. Juni 2017 mit den teilnehmenden BewohnerInnen, Angehörigen und Pflegepersonen, organisiert von den SchülerInnen und Lehrerinnen.

Wir freuen uns auf den gelungen Abschluss!

Ansprechpartner:
TOMASCHTIK Martha ,
WANGGO Brigitte, MSc  


Homepage der Schule:  

Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege am Sozialmedizinischen Zentrum Ost der Stadt Wien
Wir freuen uns auf Ihren Besuch! 


Verantwortlich für diese Seite:
Robert Hamedinger (Schule SMZO)